Schlagwörter

, , , , , ,

Flosst Du schon oder leidest Du noch? Dieser etwas überspitzte und in Anlehnung an den Werbeslogan einer bekannten Möbelkaufhauskette gewählte Satz, passt zu meinen jüngsten Erfahrungen mit dem Flossing-Konzept. Warum?

Seit kurzem nutze ich die – aus meiner Sicht – erstaunlich wirkungsvollen Flossbänder aus Latex. So habe ich vor einiger Zeit den Fußballer David Lauretta vom Regionalligisten SC Wiedenbrück geflosst und das mit einem überzeugend schnellen und nachhaltigem Ergebnis.

Doch der Reihe nach: Hinter dem Konzept des EasyFlossing steckt eine besondere Form der Kompressionstherapie. Gelenkschmerzen an den Extremitäten in Folge von Unfällen oder von Überlastung, lassen sich mit dieser speziellen Art der kurzen Zugbinde gut behandeln. Gelenknah wird das Latexband straf und großflächig um die betroffene Körperpartie (Beispielsweise den Arm) angelegt. Durch den starken Zug des Bandes ändert sich die Blutfließgeschwindigkeit. Zusätzlich wird der Patient, der von seinem Ursprungsschmerz abgelenkt ist, dazu angehalten mit dem bis dahin schmerzenden Gelenk Übungen auszuführen. Und auch der Therapeut führt meist zusätzliche Mobilisationsübungen an dem betroffenen Gelenk durch. Nach ein paar Minuten, wenn das FlossBand gelöst wird, zeigt sich zumeist eine größere Beweglichkeit des erkrankten Gelenkes und das bei weitaus geringerem Schmerzempfinden. Fehlerhafte Schonhaltungen werden abgebaut.

Das nicht länger bandagierte Körperteil profitiert nach der Behandlung offensichtlich von der sich anschließenden verstärkten Durchblutung. Sogenannte Crosslinks aus kollagenen Fasern, die sich als ungewollte Strukturen in Folge einer Schädigung und der Immobilisation entwickelt haben, werden zerteilt. Die Übungen an dem mit Abbindungen eingefassten Gelenk führen zu gewollten Gewebeverschiebungen. Erfinder des EasyFlossing Behandlungskonzept ist der bekannte Physiotherapeut Swen Kruse. 

Auch ich, Marco Congia, darf mich mittlerweile Instructor EasyFlossing nennen.

Allen, die mehr über das EasyFlossing erfahren möchten, empfehle ich die Seiten http://www.easyflossing.academy